BuiltWithNOF
Der Verein

Seit Jahren versuchen die beiden privaten Sammler Roland Tomic, sowie Hagen Leopold  ihren Traum von einem Nationalen -Fussballmuseum in die Tat um zusetzten.
Zu diesem Zweck werden die beiden in Kürze den gemeinnützigen Verein
Hall of Fame des deutschen Fussballs e.V. (i.G.) gründen.

Bislang haben lediglich die Bundesligisten Werden Bremen, der Hamburger SV, Borussia Dortmund, 1.FC Köln und Schalke 04 den Versuch unternommen, zumindest die eigene Vereinshistorie angemessen zu präsentieren. Der DFB hingegen kann lediglich auf kurzfristige Ausstellungen verweisen, wie sie anlässlich seines 100- jährigen Verbands-Jubiläums im Jahr 2000 im Gasometer Oberhausen stattfand oder die 2004 im historischen Museum der Pfalz in Speyer stattgefundene - 50 Jahre nach Bern.

Tomic und Leopold können zurückliegende Versäumnisse der Verantwortlichen (wie z.B. bzgl. des Nachlasses von Sepp Herberger) zwar belegen, leider aber nicht ungeschehen machen.
Beide Sammler verfügen aber über ein dichtes Netzwerk von Beziehungen und Kontakten in die für sie durchaus überschaubare internationale Sammler- und Expertenszene, sowie direkte Kontakte zu ehemaligen Stars des deutschen Fussballs.

Zielsetzung des Vereins wird es sein, Sammlungen, Nachlässe und Schenkungen von Nationalspielern, Funktionären und Verbänden sicherzustellen, um ein komplett privat finanziertes Nationales - Fussballmuseum mit dem Themenmittelpunkt „Deutsche Fussball - Nationalmannschaft“ im Herzen des Ruhrgebiets zu eröffnen.
Durch Mitgliedsbeiträge , Förderbeiträge , Spenden und Dauerleihgaben soll mittels des Vereins die Vorbereitung des Nationalen - Fussballmuseum realisiert werden und eine Bestückung mit Exponaten ermöglicht werden.

Zur kurzen Erklärung:
Nachlassgegenstände und andere Ausstellungsgegenstände werden als Sachspende in den Verein Hall of Fame des deutschen Fussballs e.V. (i.G.) eingebracht.
Diese werden ausschließlich für Ausstellungszwecke verwendet.
Jeder Stifter wird Vereinsmitglied und bleibt damit Eigentümer der von ihm als Dauerleihgabe eingebrachten Gegenstände. Bei Zuwiderhandlung gegen die festgeschriebenen Vereinsinteressen kann das Mitglied frei über den Verbleib seiner Objekte entscheiden.

Unter diesen Voraussetzungen können bereits durchschlagende Erfolge vermeldet werden:
Es ist bereits gelungen mehrere Erben von Gesamtnachlässen für den Hall of Fame e.V. (i.G.) zu gewinnen . Ferner kann der z.Zt. noch in Gründung befindliche Verein bereits auf konkrete Zusagen von mehreren ehemaligen Funktionären und Aktiven Nationalspielern verweisen. Ebenso haben diverse Privatsammler die Zusage gegeben, mit ihren privaten Sammlungen schon jetzt unendgeldlich den Hall of Fame e.V. (i.G.) zu unterstützen, um für andere ein aktives Zeichen zu setzten.

Natürlich wird der Verein auch auf Geld- und Sachspenden angewiesen sein ,um weitere Gegenstände aus dem grauen Markt zurückzukaufen und um bereits zerteilte Nachlässe wieder zusammenführen zu können. Vielfältige Recherchen wurden und werden bereits angestellt, um manches schon verloren geglaubte Unikat wieder aufzuspüren.

Der Verein Hall of Fame des deutschen Fussballs bitten Sie daher um Ihre tatkräftige Unterstützung.
Die Mitgliedschaft eines jeden Fussballfans ist damit ein wichtiger Beitrag für den Gesamterfolg dieses Vorhabens.
Mitglieder, Firmen oder Privatpersonen die durch Förderbeiträge die Hall of Fame des deutschen Fussballs unterstützen, werden auf Wunsch auch hier in dieser Homepage namentlich erwähnt.

Des weiteren erhält jedes Mitglied / Förderer eine Mitgliedsurkunde und erwirbt damit eine Option auf einen "Baustein" mit seinem Namen im späteren realen Nationalen - Fussballmuseum , wo er mit den Stars des deutschen Fussballs verewigt sein wird.

Der Erhalt der Ideale eines Fritz Walter oder Uwe Seeler, die unter anderen Aspekten als Profit den Fussball betrieben , ist ein durchaus gewünschter sozialpädagogischer Nebeneffekt, den Tomic und Leopold bewusst mit ins Spiel bringen.
 

zurück nach oben

[Home] [Das Projekt] [Der Verein] [Satzung] [Mitglieder] [Suchliste] [Weltmeisterschaften] [Europameisterschaften] [Länderspiele] [Nationalspieler] [Helden von Bern] [Der Zeitzeuge] [Wembley 1966] [Hall of Fame] [Bundestrainer] [Erich Deuser] [Memorabilia] [Ausstellungen] [Links] [Kontakt] [Gästebuch] [Impressum]